All Posts
Neuigkeiten

Modell aus Scan: Verwandeln Sie digitale Scans in druckbare Zahnmodelle mithilfe von PreForm

Formlabs Dental stellt voller Freude das erste Software-Feature vor, das speziell für zahnmedizinische und kieferorthopädische Kunden entwickelt wurde. Mit der neuen Funktion Modell aus Scan wandeln Sie 3D-Intraoralscans in feste, druckbare Modelle um – ohne Umwege direkt in PreForm. 

Dank dieses einfachen aber leistungsstarken Werkzeugs konvertieren Kunden von Formlabs Dental in Besitz eines 3D-Intraoralscanners ihre digitalen Abdrücke kostenlos in handfeste Modelle. Ganz gleich, ob die digitale Zahntechnik für Sie Neuland ist oder Sie bereits als digitaler Profi unterwegs sind, so sparen Sie in Ihrer Praxis Zeit und Aufwand bei der Herstellung digitaler Modelle.

Mit wenigen Klicks vom digitalen Scan zum Zahnmodell

Die Modellproduktion ist ein gutes Sprungbrett in den 3D-Druck – insbesondere für Zahnarztpraxen, in denen bereits Intraoralscanner zum Einsatz kommen. Nur leider gelangt man nicht direkt vom 3D-Dentalscan zum 3D-gedruckten Modell. Erst einmal muss man den Scan vor dem Druck solide und wasserdicht machen. Dabei hilft eine leistungsstarke Dentalsoftware (wie sie für das Design dentaler Anwendungen, für Kieferkorrekturen oder darüber hinaus verwendet wird), doch diese kostet bis zu 5000 $. Besteht das Interesse nur für einfache Modelle, entscheiden sich manche Praxen für CAD-Programme (von englisch „computer-aided gesign“, deutsch „computerunterstütztes Entwerfen“), die nicht speziell für die Zahnmedizin gedacht sind – deren Meisterung bedarf allerdings Zeit.

 Dank der Funktion Modell aus Scan erleichtert Formlabs Dental jetzt den betriebsinternen Einstieg in die digitale Zahntechnik anhand einfacher Anwendungen, die kein CAD benötigen. Mithilfe von PreForms Werkzeug Modell aus Scan importieren Sie einfach Intraoralscans, schneiden überschüssige Merkmale ab und verwandeln das Ganze in feste, druckbare Dateien. Es bedarf nicht mehr als einiger weniger Klicks.

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die neue PreForm-Funktion Modell aus Scan verwenden.

Die Funktion Modell aus Scan wurde betriebsintern bei Formlabs entwickelt. Unsere Software-Entwickler erhielten dabei Unterstützung von führenden Experten aus allgemeiner Zahnmedizin, Kieferorthopädie, Prothetik sowie anderen Fachgebieten.

„Das Feature Modell aus Scan ist fortgeschrittener als ein Open-Source-Gittermodelleditor und schneller als die Arbeit mit einem umfassenden zahnmedizinischen Designprogramm. Meine Belegschaft und ich haben sofort damit losgelegt und es gab keine Probleme. Es bietet eine großartige Einstiegsmöglichkeit für Ärzte, die an digitalen Abläufen interessiert sind.“

Dr. med. dent. James E. Paschal, M. Sc.

Anwendungsmöglichkeiten für Modell aus Scan von der Diagnose bis hin zu Aligner-Modellen

Mit der Funktion Modell aus Scan gehen Sie jetzt direkt vom zahnmedizinischen 3D-Scan zu 3D-gedruckten Modellen über, die sich für eine Vielzahl von Anwendungen eignen. 

Diagnostische Modelle
Thermogeformte & kieferorthopädische Dentalanwendungen
Modelle zur Passungsprüfung
dental diagnostics model - 3d printed
Dental Thermoformed & Orthodontic Appliances
Dental Fit Check Models - 3D printing

Stellen Sie Diagnosemodelle her, die die Patientenanatomie visualisieren und bei der Behandlungsplanung helfen. Oder nutzen Sie sie zu Aufklärungszwecken bei Patientengesprächen. Erstellen Sie thermogeformte und kieferorthopädische dentale Anwendungen wie Zahnschutze für den Sport, Retainer oder Aufbissschienen gegen Zähneknirschen mithilfe eines 3D-gedruckten Modells. Oder prüfen Sie den Sitz einer Dentalvorrichtung oder Restauration mit Passungsmodellen, ganz ohne Patienten oder Laborkosten.

Formlabs bietet Ihnen eine Vielzahl validierter Materialoptionen für die Produktion präziser Zahnmodelle. Mit Draft Resin drucken Sie besonders schnell, mit Model Resin erstellen Sie Modelle mit Steinoptik und mit White Resin erhalten Ihre Modelle ein helles Weiß. Dank Draft Resin und der Funktion Modell aus Scan verwandeln Sie einen 3D-Scan bereits in unter einer Stunde in ein fertiges Modell. So verkürzen Sie die Zeit im Behandlungsstuhl und übergeben Ihre Dentalvorrichtungen noch am selben Tag.

Arbeitsablauf mit Modell aus Scan

dental scan

Schritt 1: Scannen

Erfassen Sie die Patientenanatomie digital mit einem 3D-Intraoralscanner. Speichen Sie Scans der Ober- und Unterseite in separaten STL-Dateien

 

dental design cad software

Schritt 2: Importieren

Importieren Sie das Modell in PreForm. Sie können Dateien gleichzeitig oder getrennt importieren.

orient part for 3d printing

Schritt 3: Ausrichten

Drehen Sie den Scan mithilfe des Manipulators so, dass die Okklusionsfläche nach oben zeigt (also von der Konstruktionsplattform weg).

dental model trim - software

Schritt 4: Zuschneiden

Mit dem Schieberegler schneiden Sie überschüssige Daten ab oder verkürzen das Modell nötigenfalls.

dental design cad software

Schritt 5: Basis erstellen

Fügen Sie mit dem Schieberegler eine Basis hinzu, von der Schnittebene bis zur Grundfläche des Modells.

3d print dental model - scan to model

Schritt 6: Drucken

Horizontal lässt sich ein Modell am schnellsten drucken. Vertikal ausgerichtet packen Sie möglichst viele Modelle in einen einzigen Druckauftrag.

Den detaillierten Arbeitsablauf der Erstellung von Diagnosemodellen mit den 3D-Druckern von Formlabs finden Sie in unserem Anwendungsleitfaden.

Modell aus Scan ausprobieren

Falls Sie bereits einen Form 3B, Form 3BL oder Form 2 besitzen, laden Sie einfach die neueste Version von PreForm herunter und legen Sie direkt los. 

Besitzen Sie noch keinen 3D-Drucker oder Intraoralscanner? Die ersten Schritte in der digitalen Zahntechnik sind dank Formlabs Dental so leicht wie noch nie. Schauen Sie unser Webinar in Zusammenarbeit mit 3Shape. Dort erfahren Sie mehr über die Vorzüge digitaler Prozesse und wie Sie mit drei schnellen und einfachen Schritten Ihre wichtigsten Behandlungen im Handumdrehen und ohne große Investitionen digitalisieren.